Simon Walther (1965) ist leidenschaftlicher Berg- und

Landschaftsfotograf. Seit über zwanzig Jahren schärft er

seinen Blick für den Zauber der ungezähmten Natur. Seine

Landschaftsfotos zeigen Licht und Schattenspiele, Spiegelungen, Nebel- und Wolkenstimmungen, von der Ruhe vor dem Sturm bis hin zum Toben der Elemente. Simon Walthers Hasselblad und Nikon entgeht keine Szene, die er nicht mit seinem künstlerischen Feingefühl und technischer Perfektion zum Meisterwerk gestaltet.

 

Simon Walther lebt und arbeitet als Grafiker und Fotograf

im Engadin und im Toggenburg. Er ist zu allen Tages- und

Jahreszeiten in den Schweizer Alpen und Voralpen systematisch auf der Suche nach der Unvergänglichkeit des

Augenblicks im zyklischen Geschehen zwischen Himmel

und Erde. Und wie kaum ein anderer weiss er: Die Bereit-schaft zum Staunen über das Unerwartete ist und bleibt

die Muse der ersten Wahl eines jeden grossen Fotografen.

 

Weitere Infos: www.sichtwerke.ch oder www.2plus.ch

Mai_2018    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Zwischen zu früh und zu spät liegt immer

nur ein Augenblick_Franz Werfel

 

Blick über den Rhonegletscher und bis zum Galenstock.

Am stillen Grätlisee lässt sich der Rest der Welt vergessen

– bis mich die Dunkelheit zurück zur Grimsel in mein

altes VW-Büsli treibt.

 

Datum

Uhrzeit

GPS

Temperatur

Ort

 

 

24. September 2016

20.51 h

B 46,35.0N – L 08,21.56E – 2'675 m.ü.M.

2 Grad

Grätlisee - Galenstock